Kirche Hl. Kreuz | Geschichte und Kunsthistorie | Bilderreihen

Die Kirche wurde in den Jahren 1928/29 erbaut und ist ein sechsjochiger, expressionistischer Backsteinhallenbau. Sie besitzt einen Sakristeianbau und einen kräftigen, rechteckigen, niedrigen Turm mit schmalem hohem Helm im Norden. Im ebenfalls nach Norden gerichteten Eingangsbereich finden sich seitliche Eingangsvorhallen mit Spitzbögen und originale, gerippte hölzerne Türen sowie seitlich davon befindliche halbrunde Treppenaufgänge. Am Fest "Kreuz-Erhöhung" (14. September) 1929 geschah die 1. Segnung. Am Christkönigsfest 1930 erhielt die Kirche ihre endgültige Weihe durch den Paderborner Weihbischof Hillebrand.

Die Kirche Hl. Kreuz steht seit dem 24. März 1986 unter Denkmalschutz.

Adresse. An den Kirchen 11 | 59077 Hamm
Impressum | Rechtliche Hinweise | Sitemap | Kontakt