Ökumene. Das Wort "Ökumene" kommt aus dem Griechischen und meint ursprünglich "die bewohnte Erde". Als sich das Christentum in den ersten Jahrhunderten und darüber hinaus immer mehr ausbreitete, bekam "Ökumene" die Bedeutung "zur Kirche als ganzer gehörig" bzw. "allgemeine kirchliche Gültigkeit besitzend". Heute wird der Begriff in erster Linie durch die Entwicklung und das Selbstverständnis der Ökumenischen Bewegung bestimmt. Ihr geht es vor allem um drei Dinge:
  • die weltweite Einheit der Christen
  • den universalen Dienst der Christen an der Welt und
  • das Bemühen der Christenheit um die Einheit der Menschheit.
Die „Ökumene“ – häufig in aller Munde und gleichzeitig bleibende Herausforderung an alle Christen.
Gelebte Ökumene. In unseren Stadtvierteln leben wir in guter Nachbarschaft mit anderen christlichen Gemeinden und Gemeinschaften. Besonders zu den evangelischen Kirchengemeinden sind in den Jahren gute Kontakte und gemeinsame Aktionen gewachsen. Regelmäßig treffen sich die Hauptamtlichen zum Erfahrungsaustausch und zum Planen eines gemeinsamen Programms.
 
Die nächsten Ökumenischen Termine sind:
  • 7. – 17. März 2016 | Ökumenische Pilgerfahrt ins Heilige Land
  • 14. Juni | Treffen der Hauptamtlichen im Pfarrhaus St. Laurentius
  • 25. September | 11.00 Uhr | Ökumenischer Erntedankgottesdienst auf dem Hof Bobe
  • 4. Oktober | Treffen der Hauptamtlichen in der Liboriuskirche
 WA-Bericht vom 24. Januar 2017
 WA-Bericht vom 7. Dezember 2016
Impressum | Rechtliche Hinweise | Sitemap | Kontakt