Sakrament der Ehe. Das Zusammenleben von Mann und Frau ist nach katholischem Verständnis etwas zutiefst von Gott gewolltes und geheiligtes und findet seinen Ausdruck im Sakrament der Ehe. Das Miteinander gewinnt Verbindlichkeit und Sicherheit und ist eingebunden in das große "Ja" der Eheleute zueinander und das "Ja" das Gott über diesen Bund spricht.

Zur christlichen Ehe gehört wesentlich die Freiheit, die Bereitschaft, einander in guten und schlechten Zeiten treu zu bleiben und die Bejahung, das Leben weiter zu geben.

Wer eine kirchliche Trauung wünscht, sollte sich zunächst an die
Pfarrbüros wenden. Danach erfolgen weitere Gespräche mit dem trauenden Priester oder Diakon.

Es soll der schönste Tag des Lebens werden. Für viele Christinnen und Christen ist eine kirchliche Hochzeit aber mehr als nur Romantik. Vielmehr betrachten sie ihr Treueversprechen vor Gott als wichtige Glaubensangelegenheit.


Die kirchliche Trauung kann sowohl im Rahmen einer Eucharistiefeier als auch innerhalb eines Wortgottesdienstes gespendet werden. Zudem besteht bei gemischt konfessionellen Paaren die Möglichkeit, einen Geistlichen der anderen Konfession in die Feier einzubinden.

Video "gameîn"

(Quelle: www.kath-2-30.de - Kath 2:30 ist der Videopodcast der Katholischen Citykirche Wuppertal)
 

Impressum | Rechtliche Hinweise | Sitemap | Kontakt