FRIED­HÖ­FE — ORTE DER LEBEN­DI­GEN ERINNERUNG

Kirch­li­cher Fried­hof. Die Fried­hö­fe in unse­rem Pas­to­ra­len Raum sind Stät­ten, auf denen die Gemein­den ihre Toten zur letz­ten Ruhe bet­ten. Sie sind mit ihren Grä­bern ein sicht­ba­res Zei­chen dafür, dass der Mensch ver­geht und ver­west. Aber sie sind auch Orte, an denen die Bot­schaft ver­kün­digt wird, dass Chris­tus dem Tode die Macht genom­men und das Leben und unver­gäng­li­ches Wesen ans Licht gebracht hat.

Der Fried­hof als Ort der leben­di­gen Erin­ne­rung. Ein Fried­hof ist sicher auch für Chris­ten ein Ort der Trau­er, an dem oft unter gro­ßen Schmer­zen Abschied von einem ver­stor­be­nen Men­schen genom­men wird, aber auch ein Ort der leben­di­gen Erin­ne­rung und der Hoffnung.

Wes­ten­fried­hof | Chem­nit­zer Str.

Wes­ten­fried­hof. Der Wes­ten­fried­hof besteht seit 1882 und ist ein Fried­hof mit einem katho­li­schen und evan­ge­li­schen Teil. Er gilt als Ort des Frie­dens und der Ruhe und wird viel­fach von Bür­gern zum Spa­zie­ren­ge­hen genutzt und dient als Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ort.
Der Fried­hof als Stät­te des Andenkens und Bewah­rens hat eine lan­ge Tra­di­ti­on und gibt den Men­schen im Ham­mer Wes­ten eine gewis­se Nähe zu ihren ver­stor­be­nen Ange­hö­ri­gen. Auf dem katho­li­schen Teil des Wes­ten­fried­hofs gibt es ver­schie­de­ne Grabarten.

Sie haben die Wahl zwi­schen indi­vi­du­el­len Grab­stel­len, wie Erb­gruf­ten oder Gruf­ten mit klei­nem Pflanz­beet, die von den Ange­hö­ri­gen gepflegt wer­den oder die Erd­be­stat­tung in einem eigens ange­leg­ten Natur­gar­ten und die Bestat­tun­gen mit Gedenk­stein im Rasen ohne Pfle­ge. Die­se unter­schied­li­chen Mög­lich­kei­ten gel­ten auch für Urnen­be­stat­tun­gen. Zusätz­lich gibt es hier noch das Urnen­ge­mein­schafts­grab und die Bestat­tungs­form in der Urnen­ste­le oder der Sichturne.

Fried­hofs­ver­wal­tung. Die Ver­wal­tung des katho­li­schen Fried­hofs liegt bei der katho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de St. Lau­ren­ti­us. Die Fried­hofs­ver­wal­tung küm­mert sich um die Grab­stel­len­ver­wal­tung und –ver­ga­be, sowie um das Erstel­len der Gebüh­ren­be­schei­de und Pachtverträge.

Fried­hofs­sat­zung und ‑gebüh­ren.
Fried­hofs­sat­zung
Fried­hofs­ge­büh­ren­sat­zung

Ansprech­part­ner.
Kath. Kir­chen­ge­mein­de St. Lau­ren­ti­us
Fried­hofs­ver­wal­tung
Lau­ren­ti­us­weg 4
59067 Hamm
Tel +49 2381 926533
Fax +49 2381 926534

Wie­scher­hö­fen | Kamener Str.

Fried­hof Kamener Str. Der Abschied von einem lie­ben Men­schen stellt Trau­ern­de vor gro­ße see­li­sche Belas­tun­gen. Zusätz­lich erschwert die Ent­schei­dung über die Art der Bei­set­zung sowie die Wahl des Fried­ho­fes in die­ser Zeit die wür­de­vol­le Trau­er um den Ver­stor­be­nen.
Eine kirch­li­che Bestat­tung sorgt für einen pie­tät­vol­len und erin­ne­rungs­wür­di­gen Abschied. Eine Rück­be­sin­nung auf christ­li­che Ritua­le ver­bun­den mit dem Glau­ben an ein Leben nach dem Tod kann in die­ser Situa­ti­on eine Hil­fe bei der Trau­er­be­wäl­ti­gung sein.

Auf unse­rem Fried­hof an der Kamener Str, den wir seit 1919 ver­wal­ten, füh­ren wir die christ­li­che Tra­di­ti­on fort. Indi­vi­du­ell gestal­te­te Grä­ber die­nen hier dem leben­di­gen Geden­ken und als Ort der Begeg­nung für die Hin­ter­blie­be­nen. Beson­ders in Zei­ten, in denen alter­na­ti­ve Bestat­tungs­for­men oft­mals favo­ri­siert wer­den, geben wir allen For­men ihren Platz – ob Ein­zel- oder Dop­pel­grab, Erd- oder Urnen­grab, Rei­hen- oder Wahlgrab.

Fried­hofs­ver­wal­tung. Die Ver­wal­tung des katho­li­schen Fried­hofs liegt bei der katho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de St. Peter und Paul. Die Fried­hofs­ver­wal­tung küm­mert sich um die Grab­stel­len­ver­wal­tung und –ver­ga­be, sowie um das Erstel­len der Gebüh­ren­be­schei­de und Pachtverträge.

Fried­hofs­sat­zung und ‑gebüh­ren.
Fried­hofs­sat­zung
Fried­hofs­ge­büh­ren­sat­zung

Ansprech­part­ner.
Kath. Kir­chen­ge­mein­de St. Peter und Paul
Fried­hofs­ver­wal­tung
An den Kir­chen 9a
59077 Hamm
Tel +49 2381 3713500

Her­rin­gen | Kapellenweg

Fried­hof Kapel­len­weg. Der Abschied von einem lie­ben Men­schen stellt Trau­ern­de vor gro­ße see­li­sche Belas­tun­gen. Zusätz­lich erschwert die Ent­schei­dung über die Art der Bei­set­zung sowie die Wahl des Fried­ho­fes in die­ser Zeit die wür­de­vol­le Trau­er um den Ver­stor­be­nen.
Eine kirch­li­che Bestat­tung sorgt für einen pie­tät­vol­len und erin­ne­rungs­wür­di­gen Abschied. Eine Rück­be­sin­nung auf christ­li­che Ritua­le ver­bun­den mit dem Glau­ben an ein Leben nach dem Tod kann in die­ser Situa­ti­on eine Hil­fe bei der Trau­er­be­wäl­ti­gung sein.

Auf unse­rem Fried­hof am Kapel­len­weg füh­ren wir die christ­li­che Tra­di­ti­on fort. Indi­vi­du­ell gestal­te­te Grä­ber die­nen hier dem leben­di­gen Geden­ken und als Ort der Begeg­nung für die Hin­ter­blie­be­nen. Beson­ders in Zei­ten, in denen alter­na­ti­ve Bestat­tungs­for­men oft­mals favo­ri­siert wer­den, geben wir allen For­men ihren Platz – ob Ein­zel- oder Dop­pel­grab, Erd- oder Urnen­grab, Rei­hen- oder Wahlgrab.

Moment mal — Fried­hofs­Ca­fé am Kapel­len­weg. Jeden 3. Mitt­woch im Monat führt die Cari­tas-Kon­fe­renz Hl. Kreuz das mobi­le Fried­hofs­Ca­fé Moment mal durch.

Fried­hofs­ver­wal­tung. Die Ver­wal­tung des katho­li­schen Fried­hofs liegt bei der katho­li­schen Kir­chen­ge­mein­de St. Peter und Paul. Die Fried­hofs­ver­wal­tung küm­mert sich um die Grab­stel­len­ver­wal­tung und –ver­ga­be, sowie um das Erstel­len der Gebüh­ren­be­schei­de und Pachtverträge.

Fried­hofs­sat­zung und ‑gebüh­ren.
Fried­hofs­sat­zung
Fried­hofs­ge­büh­ren­sat­zung

Ansprech­part­ner.
Kath. Kir­chen­ge­mein­de St. Peter und Paul
Fried­hofs­ver­wal­tung
An den Kir­chen 9a
59077 Hamm
Tel +49 2381 3713500