Sakra­ment der Taufe

Sie möch­ten Ihr Kind tau­fen las­sen oder selbst das Sakra­ment der Tau­fe emp­fan­gen? Spre­chen Sie uns an!

Die Tau­fe ist die Auf­nah­me in die Gemein­schaft der Chris­ten, vor allem Zuspruch Got­tes blei­ben­der Zuwen­dung: Er macht uns zu Sei­nen Töch­tern und Söhnen.

Jeder Tau­fe geht ein Tauf­ge­spräch vor­aus. Dazu ver­ein­bart der Pries­ter, der Sie oder Ihr Kind tauft, einen Ter­min mit Ihnen.

Neh­men Sie zunächst mit dem Pfarr­bü­ro Ihrer Kir­chen­ge­mein­de zu den Öff­nungs­zei­ten Kon­takt auf! Dort kön­nen Sie Ihr Kind anmel­den und einen Ter­min für die Tau­fe ver­ein­ba­ren. Sie benö­ti­gen dazu die Geburts­be­schei­ni­gung Ihres Kin­des und — falls vor­han­den — ihr Fami­li­en­stamm­buch. Falls Sie bereits Tauf­pa­ten für ihr Kind benen­nen kön­nen, muss der 1. Tauf­pa­te katho­lisch sein und darf nicht aus der Kir­che aus­ge­tre­ten sein.

Tauf­ter­mi­ne in unse­ren Gemeinden.

St. Lau­ren­ti­us.

  • Jeden 2. Sonn­tag um 15.00 Uhr in der Kir­che St. Bonifatius
  • Jeden 3. Sonn­tag um 12.00 Uhr in der Kir­che St. Josef

St. Peter und Paul.

  • Jeden 1. Sonn­tag im Monat um 15.00 Uhr in der Kir­che Hl. Kreuz
  • Jedem 4. Sonn­tag im Monat um 15.00 Uhr in der Kir­che St. Marien

Es besteht auch die Mög­lich­keit, ein Kind inner­halb einer Mess­fei­er zu tau­fen las­sen! Dies erfolgt nach Absprache.

Auch älte­re Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne, die noch nicht getauft sind, sind herz­lich ein­ge­la­den, sich für eine Tau­fe zu entscheiden.

Tauf­vor­be­rei­tung.

Öff­nen Sie die Schatz­kis­te Tau­fe. In unse­rem Pas­to­ra­len Raum Hamm-Mit­te-Wes­ten laden wir sie — zusam­men mit ande­ren Tauf­fa­mi­li­en — zu einem gemein­sa­men Vor­be­rei­tungs­tref­fen ein, am Sams­tag­vor­mit­tag oder am Sonn­tag­nach­mit­tag. Die­ses Tref­fen dau­ert etwa 2 Stun­den. Wir schau­en mit Ihnen in unse­re Schatz­kis­te Tau­fe und ent­de­cken gemein­sam die Zei­chen und den Ablauf der Tauf­fei­er. Wir klä­ren Ihre Fra­gen dazu und bespre­chen mit ihnen, an wel­chen Stel­len Sie sich mit ein­brin­gen kön­nen (musi­ka­lisch, durch eine Für­bit­te oder einen ande­ren Text, …). Ein­ge­la­den zu die­sem Vor­be­rei­tungs­tref­fen sind Eltern und Paten der Täuflinge.

Vor dem gemein­sa­men Tref­fen setzt sich eine Mit­ar­bei­te­rin des Vor­be­rei­tungs­krei­ses tele­fo­nisch mit Ihnen in Ver­bin­dung und ver­ein­bart mit Ihnen ein ers­tes kur­zes Ken­nen­lern­ge­spräch. Mög­li­che Inhal­te die­ses Gespräches:

  • ein kur­zes Gespräch über den Täuf­ling (Alter, Jun­ge oder Mäd­chen, Name, …
  • Ihre Wün­sche für die Tauffeier
  • Tauf­ker­ze
  • Anzahl und Alter der Kin­der, die mitfeiern

Kon­takt­per­son. Sabi­ne Saurbier.